Über Kriwan

Unternehmensgeschichte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unternehmensgeschichte

In fünf Jahrzehnten hat sich KRIWAN vom „hidden champion" zum Systemlieferanten mit internationaler Präsenz entwickelt. Am Anfang standen einzelne Geräte zum Verdichterschutz und zur Luftstromüberwachung. Heute bieten wir in unseren Geschäftsbereichen maßgeschneiderte Systemlösungen an. Auf diesem Weg finden sich viele Produktinnovationen und Meilensteine des Unternehmens als Höhepunkte.

2018

KRIWAN wird 50 Jahre

Als unabhängiges Familienunternehmen entwickelt KRIWAN seit 50 Jahren als Pionier und Innovationsführer kontinuierlich neue Ideen und setzt diese in wirtschaftlichen und maßgeschneiderten Produkten und Systemen für seine Kunden um. Die Zukunft der KRIWAN-Gruppe ist stark verbunden mit den Herausforderungen der Industrie 4.0.
2017

Gründung KRIWAN Brasilien

KRIWAN ist einen weiteren wichtigen Schritt gegangen, seine Aktivitäten auf dem Weltmarkt des industriellen Maschinen- und Anlagenschutzes auszuweiten. Das Unternehmen hat nun seine neue Vertriebsniederlassung in Sao Paulo, Brasilien eröffnet.
2015

Condition Monitoring – Smart Settings

Parametrierung von Schutzsystemen via Software
2014

INTelligence 3.0

Responsive, webbasiert und flexibel. Eine zukunftsfähige Basis für alle Anwendungen und Branchen im Maschinenbau, in denen diagnosefähige Geräte von KRIWAN zum Einsatz kommen.
2013

INT10/30 ICEfight Windsensoren

Für die härtesten Umgebungsbedingungen, bei denen alle anderen Anbieter massive Probleme haben, werden die ICEfight ­ Windsensoren entwickelt und überzeugen. 
Einmal mehr der Beweis, wie gut KRIWAN Probleme durch innovative Technik und hohe Qualität besser lösen kann.
2012

Erweiterung KRIWAN Testzentrum

Um den erwarteten Anforderungen der Kunden in den verschiedenen Bereichen gerecht zu werden, wird das Testzentrum baulich erweitert.

Gründung KRIWAN Italia

Um dem Anspruch Global Leader – Local Expert gerecht zu werden, wird als 5. Auslandstochter KRIWAN Italia gegründet, um für die Verdichter- und Anlagenhersteller vor Ort zu sein.
2010

INT69 Diagnose

Auf der Kältetechnik-Leitmesse, der Chillventa, wird ein Quantensprung im Maschinenschutz präsentiert. Nach 40 Jahren INT69 kommen umfangreiche Möglichkeiten zur Analyse und Diagnose sowie umfangreichere Schutzfunktionen hinzu.
2009

INT280 Ölspiegelregulator

KRIWAN bringt einen elektronischen Ölspiegelregulator auf den Markt. Dieser findet zahlreiche Abnehmer auf dem Weltmarkt.
2008

INT10/30 Windsensoren

Mit den langjährigen Erfahrungen aus dem Markt werden die Windsensoren auf eine völlig neue technische Plattform gestellt und werden weltweit überragend gut angenommen, vor allem in weltweiten Windkraftanlagen.
2007

Erweiterung INT 275 L-INT278 LCA Optische Niveauüberwachung

Zur Überwachung von Flüssigkeiten gibt es nun eine ganze Familie an optoelektronischen Sensoren.
2006

Gründung KRIWAN Americas

Auch in der größten Wirtschaftsnation der Welt, den Vereinigten Staaten mit Key Accounts wie Emerson, ist KRIWAN nun mit einer Auslandsniederlassung in Dayton, Ohio vertreten.
2005

Gründung KRIWAN China

Um mit Produkten Made in Germany auch auf dem größten und am schnellsten wachsenden Markt dabei zu sein, wird in der Hauptstadt Peking eine Auslandsniederlassung für China gegründet.
2004

INT69 auf Mikroprozessorbasis

Es kommt auch auf die inneren Werte an. Deswegen sind die Basis der Schutzgeräte nicht mehr analoge Schaltungen, sondern ein Mikroprozessor. Dadurch können die Geräte noch flexibler an Kundenwünsche angepasst werden.
2003

INT1000 Klimacomputer

Der Nachfolger vom KMS – weiterhin mit ­Leitwarte, aber auch direkter Einstellmöglichkeit an jedem Abteil.
2001

Gründung KRIWAN Austria

Auch in Österreich wird eine Niederlassung gegründet.
1999

Gründung KRIWAN France

Für noch mehr Kundennähe wird die erste KRIWAN-Tochter in Frankreich gegründet.

Ölspiegelregulator

KRIWAN entwickelt und liefert als Partner das Herzstück, die gesamte Elektronik, für einen optisch-­elektronischen Ölspiegelregulator.
1997

Gründung Testzentrum

Im Jahr 1997 gründet KRIWAN in Forchtenberg ein Testzentrum, in dem Unternehmen aus aller Welt ihre Produkte und Neuentwicklungen auf den Prüfstand stellen können.
1986

INT 220

Die Ingenieure von KRIWAN entwickeln einen umfassenden Verdichterschutz und sind mit dem INT220 der Technik eine ganze Generation voraus. Die „Enkel“ dieses Produktes heißen INT69 Diagnose und setzen sich ab 2010 weltweit durch.
1985

VIT Heizmatten für OP Tische

Die Heizmatte ist eine Folie, die mit einer PTC-Beschichtung ausgeführt wird. Das System wird in Krankenhäusern bei Operationen eingesetzt, damit der Körper nicht auskühlt.
1983

INT 800 Gewächshausautomatisierung

Diese Lösung sorgt für Rundum-Wohlfühlklima in Gewächshäusern.
1977

INT 200 Fahrtreppensteuerung

Während es für das Unternehmen nur eine Richtung gibt – aufwärts –, ­sorgen nun die Fahrtreppensteuerungen dafür, dass es in Metropolen wie Köln, Bonn, Berlin, Hamburg und in der Stadtbahn Rhein-Ruhr ­zuverlässig und sicher nach oben und unten geht. KRIWAN entwickelte die erste rechnergestützte Steuerung in Deutschland.
1975

LW 220 Lufstromwächter

KRIWAN regelt Luftströme – Es ist ein einfaches System, um Luftströmungen zu messen.
1969

Das erste Verdichterschutzgerät INT69

Diese erste, bahnbrechende Idee von einem ganz speziellen Motorschutzrelais, das auf den Namen INT69 hört und von dem bis heute hunderte Varianten entwickelt wurden und in millionenfacher Stückzahl weltweit im Einsatz sind, ist bis heute das bekannteste Produkt und steht so sehr für KRIWAN wie kein anderes.

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung.

Akzeptieren