Kriwan - Schutztechnik für Pumpen

Schutztechnik zur Überwachung Ihrer Pumpen

 

 

 

Temperatur

Schutz des elektrischen Pumpenmotors und Verhinderung von Übertemperatur, Wicklungsschäden oder Motorbrand

Im normalen Dauerbetrieb ist die Motortemperatur einer Pumpe in aller Regel sehr konstant und kein Problem. Allerdings gibt es verschiedene, reale Ursachen jenseits des Normalfalls,  die eine Pumpe beschädigen können und auch für die Umgebung (Prozess oder Anlage) gefährlich sein können.

Bei einem Start-Stop Betrieb führen die beim Einschalten auftretenden hohen (Anlauf-) Ströme zu einem Anstieg der Temperatur im Motor. Bei häufigen An- und Abschalten kann dies bis in kritische Temperaturbereiche führen und eine Gefahr für die Wicklung werden. 

Ein Extremfall ist der blockierte Läufer. Ursache der Blockade kann beispielsweise ein Fremdkörper in der Flüssigkeit sein. Im Motor wird die zugeführte elektrische Energie, die ansonsten in Bewegung umgewandelt wird, über Stator und Rotor als Wärme abgeführt – die Temperatur erreicht in kürzester Zeit den kritischen Grenzbereich.

Auch eine unzureichende Kühlung der Pumpe durch fehlende Flüssigkeit (Trockenlauf) oder reduzierte Belüftung und Probleme mit der Abwärme können zu einer Überhitzung führen.

Alle diese Fälle werden durch in der Motorwicklung eingebaute Temperatursensoren zuverlässig erkannt. Das INT69 Motorschutzrelais wertet die Sensoren aus und der Motor der Pumpe wird im Störungsfall zuverlässig unverzüglich abgeschaltet.

Einzigartig ist die Fähigkeit von KRIWAN, auch eine Blockade über die thermische Messung rechtzeitig und zuverlässig zu erkennen – und zwar lange bevor die Wicklung in den als kritisch definierten Temperaturbereich eintritt. So wird das Überschwingen der Wicklungstemperatur deutlich und wirksam reduziert. Diese Funktion erhöht die Lebensdauer der Motorwicklung gemäß der Montsinger-Regel um ein Vielfaches.

 

 

Sie benötigen weitere Informationen oder haben eine Frage?

INT69 Diagnose
Mit der neuen Generation INT69 Diagnose macht KRIWAN seine Vorzeige-Motorschutzrelais noch leistungsfähiger.

mehr lesen

INT 69 Motorschutzrelais 
Motorschutz auf Basis von PTC-Sensoren stellt wirksamen und zuverlässigen Schutz gegen thermische Überlastung elektrischer Maschinen dar.

mehr lesen

Strommessung

Schutz von Pumpen vor Trockenlauf über Strommessung, Fluidsensor oder Messung der Leitfähigkeit

Pumpen werden für die Förderung von Flüssigkeiten konstruiert. Dabei wird auch deren kühlende und schmierende Wirkung auf die mechanischen Bauelemente eingeplant.

Treten unbeabsichtigte Zustände wie ein Trockenlauf ein, so führt dies ohne ein Schutzsystem zu Beschädigungen und wirkt sich sehr negativ auf die Zuverlässigkeit sowie Lebensdauer aus.

Je nach gewähltem Schutzrelais wird die Überwachung vor Trockenlauf auf drei verschiedenen Wegen realisiert: in vielen Fällen kann ein solches Problem durch die Messung des elektrischen Stroms in der Motorwicklung erkannt werden oder aber durch die Integration eines Levelsensors auf der Saugseite, der zwischen Gas und Flüssigkeit unterscheidet.

Die optischen Sensoren zur Einpunktmessung des Füllstands zeichnen sich durch sehr hohe Temperatur-, Druck- und Medienbeständigkeit aus. Es gibt Sie in verschiedenen Varianten mit Signalausgängen zur Integration in das INT69 Schutzrelais oder eine SPS oder auch mit Schaltausgängen als Stand-Alone Lösung, die im Falle des Trockenlaufs die Pumpe selbstständig abschalten und schützen.

Als dritte Möglichkeit, um Trockenlauf zu erkennen, kann bei elektrisch leitfähigen Flüssigkeiten (z.B. Wasser) die Leitfähigkeit gemessen werden. Auch hiermit kann zwischen Flüssigkeit und Gas (Luft) am Saugstutzen der Pumpe unterschieden werden.

 

 

Sie benötigen weitere Informationen oder haben eine Frage?

INT69 Diagnose
Mit der neuen Generation INT69 Diagnose macht KRIWAN seine Vorzeige-Motorschutzrelais noch leistungsfähiger.

mehr lesen

INT 69 Motorschutzrelais 
Motorschutz auf Basis von PTC-Sensoren stellt wirksamen und zuverlässigen Schutz gegen thermische Überlastung elektrischer Maschinen dar.

mehr lesen

KRIWAN Niveauüberwachungssensoren schützen Kältemittelverdichter bei Leckage, Ölverlagerung im Kältekreislauf oder Pumpen vor Trockenlauf.

mehr lesen

Phasenüberwachung

Zuverlässige Phasenüberwachung bei Pumpen

Ohne Strom ist ein Betrieb von Pumpen unmöglich. Allerdings ist die Qualität der Stromnetze in den verschiedenen Ländern sehr unterschiedlich. Pumpen, die für den weltweiten Einsatz vorgesehen sind sollten deswegen vor den Gefahren, die durch Netzprobleme entstehen, geschützt sein.

Riskant sind Unterspannungen oder Asymmetrien im Netz oder ein Ausfall der Phasen. Sie verursachen eine unerwünschte Erwärmung des Motors oder ungleichmäßigen Betrieb und reduzieren die Lebensdauer der Pumpe. Bei vielen Pumpen ist auch die Drehrichtung des Motors von großer Bedeutung: Abhängig von der Bauart ist bei falscher Rotationsrichtung die Förderleistung reduziert oder kann die Maschine zerstört werden.

KRIWAN hat mit der INT69 Y-Plattform eine Lösung für alle Pumpen, die mit Drehstrommotoren ausgestattet dreiphasig ans Netz angeschlossen werden. Zuverlässig werden mit ihr diesen INT69 alle drei Phasen überwacht und die Pumpe bei einer Phasenasymmetrie, -ausfall oder -fehler geschützt und unverzüglich abgeschaltet.

Die Phasenmonitore von KRIWAN dienen auch zur Überwachung von Drehrichtung, Phasenasymmetrie oder Unterspannung. Die Werte der Vergangenheit werden im Schutzrelais dokumentiert und können als statistische Größen ausgelesen werden, um die Ursachen von Problemen im Feld leichter zu identifizieren.

Sie benötigen weitere Informationen oder haben eine Frage?

INT69 Diagnose
Mit der neuen Generation INT69 Diagnose macht KRIWAN seine Vorzeige-Motorschutzrelais noch leistungsfähiger.

mehr lesen

INT 69 Motorschutzrelais 
Motorschutz auf Basis von PTC-Sensoren stellt wirksamen und zuverlässigen Schutz gegen thermische Überlastung elektrischer Maschinen dar.

mehr lesen

Sensoren

Sensoren für die kontinuierliche Messung der Temperaturen von Flüssigkeiten, Gasen und Komponenten

Die Motoren von Pumpen müssen vor Überhitzung geschützt werden. Dazu werden in die Wicklung aus Kupferlackdraht Temperatursensoren eingebettet und über Schutzrelais oder SPS ausgewertet.

Als weiterer kritischer Bauteil lohnt sich auch die Überwachung der Lager weil eine Erhöhung der Temperatur durch ansteigende Reibung oder mechanischen Verschleiß einen entstehenden Schaden frühzeitig signalisiert.

Ebenso kann es zielführend zu sein, Temperaturen in Flüssigkeiten oder Gasen zu messen um nachgelagerte Komponenten zu schützen, Betriebssicherheit zu gewährleisten oder das unerwünschte Auftreten thermischer Reaktionen zu vermeiden. Für diesen Zweck wird in einem Metallgehäuse das eigentliche Messelement, beispielsweise ein Pt100 oder PTC, druckfest gekapselt. Diese Einheit kann dann für eine unmittelbare Messung der Temperatur in das Medium eingetaucht werden.

Für die Anforderungen an eine kontinuierliche Messung von Temperaturen hat KRIWAN ein umfangreiches Portfolio an PTC, NTC, Pt100 und Pt1000 Sensoren. Durch eine 100% automatische Qualitätskontrolle der einzelnen Fertigungsschritte sowie Dokumentation der Ergebnisse setzt das Qualitätsniveau dieser Sensoren Maßstäbe und gehört zu den Besten der erhältlichen Spitzenprodukte. Die PTC Sensoren werden darüber hinaus auf höchstem Niveau in einer weltweit einzigartigen vollautomatischen Fertigung hergestellt. Aus diesem Grund vertrauen führende Hersteller von Elektromotoren seit Jahrzehnten auf Sensoren von KRIWAN.

Sie benötigen weitere Informationen oder haben eine Frage?

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung.

Akzeptieren